Glanzstoff: Die Solidarität wird breiter

Freitag, den 8.8.erweiterte sich die Plattform der Glanzstoffbeschäftigten in einer sehr gut besuchten Zusammenkunft um diverse Personen und Organisationen, die die konstruktiven Ziele der Plattform gegen das geplante Zerstörungswerk unterstützen. Die Stimmung war trotz der schwierigen Lage positiv und entschlossen. Der Zentralbetriebsratsobmann von Lenzing sandte eine Solidaritätsschreiben.

Genaueres dazu demnächst. Im folgenden eine andere wichtige Solidaritätsbekundung
 
An die Aktionsplattform „Pro-Glanzstoff“,
i. B. an FF-Kommd. Friedrich Band, FF-Komm.Stellv. Wolfgang Pichler, Robert Hinterhofer u.a. 
 
Als Pfarrer von St. Pölten/Viehofen und langjähriger Betriebsseelsorger im Unteren Traisental kenne ich die existenziellen Ängste der betroffenen Kolleginnen und Kollegen. Ich begrüße und unterstütze alle Bemühungen zum Erhalt der Glanzstoff in St. Pölten.
 
Eine Arbeitnehmerinnen-gerechte Lösung, die sozialverträglich und umweltgerecht ist, kann bei gutem Willen gefunden werden, denn die Identifikation der Arbeiterinnen mit der Glanzstoff und die Qualität ihrer Produkte ist hoch.
 
Ich begrüße die Gründung der Plattform „Pro Glanzstoff“ und unterstütze alle Bemühungen der Belegschaft zum Erhalt IHRES Betriebes.
 
Mag. Josef Gaupmann, Pfarrer und Seelsorger

Pfarrer in: 3105 St. Pölten Viehofen, Austinstraße 13
Seelsorger i.d. BS/Unt.Traisental: 3130 Herzogenburg, Kremserstr. 61