Heftige Jahre vor uns – Zeichen an der Wand

Die internationale Finanzkrise wird offenbar ernsthafte Folgen für die weltweite Beschäftigung haben, und zwar länger. Die Klimaveränderung beschleunigt sich weiter; die EU hat bescheidene Klima-Maßnahmen verschoben, offenbar auf den St. Nimmerleinstag. Die Nahrungsmittellage in den

 in den Entwicklungsländern ist nicht besser geworden.

Ich halte zwar übermäßigen Pessimismus für nicht angebracht- siehe Eintragung contra Weltschmerz zum Wahlausgang; aber die Zeichen an der Wand sind nicht zu übersehen. Die kaum fassbaren Summen, die jetzt zur Rettung des Finanzsystems weltweit verwendet werden, zeigen einerseits die Überholtheit des Kapitalismus auf, werden aber andererseits in den kommenden Jahren ja von irgendjemand aufgebracht werden müssen. Real werden die zum Handkuss kommen, die sich weniger wehren. Da es ja insgesamt kaum Zuwächse geben wird, wird es härtere Verteilungskämpfe geben; der berühme „Geldscheisser“ ist ja noch nicht erfunden. Da die weniger Begüterten schon die letzten Jahre auf der Stelle traten, wird’s da grimmiger werden. Wer wird den Widerstand organisieren?

Da es kaum linke Medien von nennenswerter Verbreitung gibt, kann das kapitalistische System das einzigartige Versagen sowohl im Finanzbereich wie in der Klimafrage, wie bei der Versorgung von hunderten Millionen Menschen mit Nahrung kaschieren: Neue Verteidigungslinien werden aufgebaut: die „Gier“ schlechthin sei schuld und nicht etwa die Strukturen, die fast unendliche Gier realisieren. Den einfachen Leuten in den USA sei (von Clinton) zu viel Wohlstand ermöglicht worden, liest man usw. Allerorten wird beschworen, das „Kind nicht mit dem Bad auszuschütten“, sprich: nicht an die Wurzel des Profitsystems zu gehen.

Doch diese Fragen werden uns noch lange beschäftigen….

Gerade in Österreich mit dem Zusammenspiel der bekannten großen Koalition und den rechten Demagogen kann einem da mulmig werden. Die Linke sollte die Zeichen erkennen, diverse Reservationen und Vorbehalte überwinden und wirklich fähig werden gebündelt als wahrnehmbare Größe zu fungieren…..