Nachtrag: Interessante Sprengelergebnisse der Wahl in Purkersdorf

Habe folgendes nur an einige geschrieben, aber dann vergessen es hier einzutragen: Eine Detailbetrachtung der Wahl in Purkersdorf bringt Überraschendes. Etwa: Die Grünen haben im Bereich Östliche Wintergasse einen fulminanten Rekordwert: 34,4 % – dort wohnt übrigens die SP-Vizebürgermeisterin.

Als Nachtrag zu den Betrachtungen des Wahlergebnisses auf Bundesebene und Purkersdorfer Ortsebene nun einige bemerkenswerte Ergebnisses auf Sprengelebene in Purkersdorf. Die Grünen haben im Bereich Östliche Wintergasse einen fulminanten Rekordwert: 34,4 % – dort wohnt übrigens die SP-Vizebürgermeisterin. Die VP hat überraschend nun ihren stärksten Sprengel gerade dort, wo der Bürgermeister wohnt. Zur FP gingen(Potest)Stimmen von der SPÖ, aber auch von der ÖVP.

Nach Sprengeln hat die SPÖ hat ihr bestes Ergebnis am Speichberg mit 38;8 %; dort ist der große GPA-Wohnkomplex. Einen hohen Rückgang gab es für die SP ganz im Westen, im Bereich Mindersiedlung: von 40,2 auf 31,7 %; dort weit weg vom Zentrum, fühlen sich Leute oft verlassen. Genau in diesen zwei Sprengeln hatte diesmal die FP die größten Gewinne und verdoppelte die Stimmen auf 20 % bzw. 21 %, was für die FP wiederum Gemeinderekord darstellt. Im seit jeher von der SP dominieren Sprengel Speichberg fällt auf, dass vor letztes Mal ein großer Teil Grüne als Protest wählten, der Grünanteil diesmal aber von 23,6 auf 15,6 % zurückging, und eben der FP-Anteil um 10,5 Prozentpunkte stieg.
Ebenfalls sehr hoch gewann die FP im Bereich Wienzeile (auch dort gibt es einen großen SP-nahen Genossenschaftsbau) und untere Tullnerbachstraße. Der Sprengel 3 ist traditionell der beste VP-Sprengel (mit großen VP-nahe Genossenschaftsbauten – wie in der Hardt-Stremayrgasse): dort blieben SP und Grüne fast gleich, die VP verlor 9 Prozentpunkte, die FP gewann 7 Prozentpunkte, das LIF kam auf 3 %. Insgesamt verlor die VP relativ gleichmäig ein Viertel der Stimmen, die SP etwa etwa 14 % (=5 Prozentpunkte; von 34,5 auf 29,4 %). Die VP hat nun ihren stärksten Sprengel dort, wo der Bürgermeister wohnt, im Bereich Rechenfeld bis Baunzen (28,7 %).
Die Grünen haben im Sprengel 2, das ist der Bereich Östliche Wintergasse – dort wohnt übrigens die SP-Vizebürgermeisterin – einen fulminanten Rekordwert: 34,4 % ( dieser Wert wird überhaupt in ganz Purkersdorf nur 1 Mal übertroffen, und zwar von der SP wie angeführt am Speichberg). Das LIF hat mit 6,8 % im Bereich Sagberg-Postsiedlung ein Maximum.