Am Skanderbeg-Platz in Tirana

Bin projektmäßig in Albanien. Zum ersten Mal hier, irgendwie besonders.

War noch nie da, vor 40 Jahren habe ich Radio Tirana gehört, als noch deftige Parolen verbreitet wurden. Bin im Hotel International, dürfte eines der höchsten Gebäude sein, und mitten im Zentrum am Skanderbeg-Platz, so hat man einen schönen Überblick.

Was mich sehr stört, ist der starke und laute Autoverkehr. Der riesige Skanderbeg-Platz mit der Oper wäre sonst grandios. Skanderbeg war der große Kämpfer für albanische Selbständigkeit…
In der früh bin ich versehentlich in ein „breakfast“ prayer mit Muftis und sogar dem Präsidenten gelotst worden. Als die Reden keine Ende nahmen, bin ich dann gegangen und hab den normalen Frühstücksraum gefunden.
In der früh hat mich übrigens der Muhezin geweckt, war sehr melodiös.

Übrigens: entgegen diverser Legenden ist Tirana eine sehr sichere Stadt. Auch sehr feundlich.

2 Kommentare zu „Am Skanderbeg-Platz in Tirana

  1. Laß mir die Stadt schön grüßen! Ich mag sie sehr, wenn sie auch sehr renovierungsbedürftig ist. Aber die bunten Häuser schauen auch nett aus und die Menschen sind es definitiv! LG Bina

    Gefällt mir

  2. Ihr Vollidioten – möchte gerne die Forderung hören, das alle Christenglocken in Istambul klingen
    scheisse auf integration – was machen Türken mit Christen – Ihr kapierts gar nix.

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.