Solche Männer braucht das Land! Erich zum Geburtstag.

 Am 10.1.2014 feierte Erich Liehr aus Purkersdorf seinen 75er. Ich habe wirklich bis vor kurzem geglaubt, er sei 70, aber ich habe mich getäuscht. Er war lange Zeit im NÖ-Landesdienst und dann etliche Jahre Gemeinde- und Stadtrat in Purkersdorf.

Ich finde, dass Erich nach Kräften nicht nur sehr viel in Richtung des notwendigen menschen- und umweltfreundlichen Umbaus getan hat, sondern auch gezeigt hat, dass man auch unter den besonderen Bedingungen in Niederösterreich eben tatsächlich was tun kann.
Erich hat(te) einen anderen Zugang zur (Kommunal)Politik als ich; ursprünglich auf gegenüberliegenden Seiten in den 80er haben wir uns durch die konkreten Fragen (jedenfalls aus meiner Sicht) ziemlich angenähert. Mich beeindruckt nicht nur seine Fachkenntnis insbesondere im Bauwesen, sondern auch die Entschlossenheit für richtige Lösungen. Beeindruckend find ich auch, wenn ich mich erinnere, dass er in einigen Fragen im nachhinein recht behalten hatte (und ich mich geirrt habe), z. B. dass man Fusswege im Ortszentrum auch gegen den Widerstand ungerechtfertigter Einzelinterssen durchsetzen muss. Beeindruckend find ich auch, dass er noch vor einigen Jahren mit 70 (siehe Bild) eine Doktorarbeit schrieb, in der er EINE seiner Tätigkeiten im Landesdienst, die Verwendung von Gehölzrückschnitt entlang von Straßen zum Heizen mit Hackschnitzel auch wissenschaftlich betrachtete.
In Purkersdorf hat er sich vor allem durch den Rückbau der Wiener Straße bekanntgemacht. Sie wurde damals abwertend „Liehrallee“ genannt. Heute ist die Straße als frühere Rennstrecke mit nicht wenig Todesopfer kaum mehr vorstellbar. – Noch immer ist Erich als Obmann des Stadtverschönerungsvereins für größere und kleinere Anliegen mit großem Einsatz aktiv.
Ich möchte Erich von Herzen Gesundheit wünschen, insbesondere auch bei dieser Gelegenheit Gundi, die demnächst auch Geburtstag hat. Ich glaube, dass deine/eure Erfahrungen noch wichtig sein werden.