Lief Halbmarathon in Linz und Wien

Bin 13.4. den Halbmarathon in Wien mit neuer persönlicher Bestzeit – 2:05:00 gelaufen. Knapp besser als der Sieger des Marathons, der Äthiopier Feleke, der auch neue Streckenbestzeit gelaufen ist, halt die doppelte Strecke….

(Ergebnisse auf http://www.vienna-marathon.com/?url=result&wantSearch=2014). Das ist der 8267. Platz von angeblich über 16000 StarterInnen im Halbmarathon. Das Wetter war auch optimal, es war schön, und man kann -manchmal – auf Wien auch stolz sein.

Nach dem Karl Berger nachgefragt, warum man stolz auf Wien sein soll, hab ich bemerkt, dass das erklärungsbedürftig ist: beim Lauf selbst gab es aus den Lautsprechern viel gute Musik, zum Teil auch klassische Musik, das ist wienspezifisch und gefällt mir. Seit ich in Wien als Student war, habe ich mir gedacht: Wien wäre schön, wenn es da keine Autos gäbe, und ein Event fast ohne Autos gefällt mir. Man hört sehr viele verschiedene Sprachen, das gefällt mir. Die Aufmunterungen der ZuseherInnen gelten allen, nicht der eigenen Mannschaft oder so; das ist nicht wienspezifisch, aber gefällt mir auch. -Sicher hat jedeR, der da rennt ein bißchen einen Vogel, aber es gibt viel Schlimmeres; und können 40000 Rennende irren? Sicher, das ist alles ziemlich kommerzialisiert; und ich frage mich, warum ich dafür 70 ? gezahlt hab, das Doppelte von ähnlichen Rennen; obwohl ich außer einer Banane nur Wasser konsumiert habe, und sie heuer nicht einmal Goodies hergegeben haben.
Eigentlich wollte ich mit einem politischen Leiberl laufen, hab es aber dann nicht getan, weil ich mir zu unsicher war, und ich der Sache dann nicht schaden wollte. Vor einer Woche bin ich nämlich dasselbe in Linz gelaufen, und da lief es nicht ganz so gut. Nach einem Muskelkrampf vor dem Ziel musste ich ein Stückchen gehen. Und Ronny, mein geschätzter Sportlehrer war überhaupt skeptisch, 2 Halbmarathone hintereinander zu laufen?aber es ging bzw lief. Und ich freue mich, dass ich im Mittelfeld bin. Muss noch eine Unkorrektheit eingestehen: Nach der Erfahrung von Linz, wo ich zu warm ausgestattet war, zog ich ein Leiberl aus und war dann veranlasst mir einen Taschengurt umzuhängen, wo der Name meiner Bankster-Bank Austria drauf war? Warum mach ich das überhaupt? Nicht weil ich das weibliche Geschlecht beeindrucken will, aber danke für die netten Kommentare; ich mach das vor allem seit einem dreiviertel Jahr jetzt intensiver, weil ich erblich hohe Cholesterinwerte habe, und ich diese abbauen kann – mit weiteren sinnvollen Nebenwirkungen: seitdem hatte ich nicht einmal einen Schnupfen. Das für mich Überraschende dabei ist, wieviel Reserven man hat; denn ich fühle mich noch nicht am Limit angekommen.
Nach so viel Belehrung der Zieleinlauf in Linz http://www.asics.at/mysports/?r=5309&e=LI14HM&n=Josef+Baum&nt_f=02%3A15%3A57&ct_f=11%3A51%3A37&ct_s3=10%3A34%3A14&k=commercial&l=GE&gotostream=true (kurzer Werbefilm vorher nicht vermeidbar; dann nach Kamerastandort abrufen)