Nicht-Bau der WALDVIERTELAUTOBAHN hat für Waldviertel Hainburg-Dimension

Im Waldviertel mussten wir in den letzten Jahren ja etliche Niederlagen einstecken: Es wurden Zug-Linien eingestellt, es wurden Gleise herausgerissen, die FJB-Bahn wurde abgewertet, die Geburtenstation in Waidhofen wurde geschlossen usw.  Doch nun können wir einen sehr großen Erfolg feiern: wir haben wesentlich und von Anfang an dazu beigetragen. Ich habe ja von Anfang an Wetten angeboten, dass wir gewinnen werden. Immerhin waren aber 4 Landtagparteien dafür, und die Propagandamittel waren 1:100. Doch der Wind hat sich gedreht…

https://noe.orf.at/stories/3081927/https://noe.orf.at/stories/3081951/

So fing die Bewegung zur Waldviertelautobahn an: Besprechung am 1.6.2018 in Schwarzenau, als der Landtagsbeschluss von 4 Parteien (ausser dedn Grünen) unmittelbar bevorstand

Für die fast allmächtige Landespartei ist das zweifellos einmal ein ordentlicher und verdienter Dämpfer; denn als eine fast allwissende Landespartei müsste sie zugeben, dass sie geirrt hat.

Für das Waldviertel hat das eine Hainburg-Dimension. Und Hainburg war ja bekanntlich ein Anfang

Und überregional ist das nach dem Fiasko bei der unnötigen Marchfeldschnellstraße ein Eckstein für eine Verkehrswende, die für eine Klimawende notwendig ist

Und es geht jetzt schon gleich weiter: Denn die angekündigten Verbesserungen der Franz-Josefsbahn sind nur symbolisch und das kann es nicht sein. Über die Gewichtung der Maßnahmen und über die Straßenprojekte muss man im einzelnen auch reden.

Und jetzt machen wir das mit neuem Schwung und mit links.

Vielen Dank an viele, die ihre Zeit geopfert haben, und nicht aufgegeben haben, obwohl es aussichtslos schien!

Greenpeace zum Ende der Waldviertelautobahn

Die Zeit für fossile Verkehrs-Megaprojekte ist abgelaufen -Umweltschutzorganisation begrüßt Aus für Autobahnprojekt, kritisiert jedoch unklaren Zeitplan für Bahnausbau und Festhalten an umweltzerstörerischem Straßenausbau

http://www.ots.at/presseaussendung.php?schluessel=OTS_20201222_OTS0085

Was konkret am 22.12.20 auf den Tisch gelegt wurde – Details von LT-Abg Silvia Moser

Mag. Silvia Moser MSc. Abgeordnete der Grünen zum NÖ Landtag schickte uns folgende Infos, die den Mandataren des Waldviertels am 22.12. auf einer am 21.12 abend kurzfristig einberufenen Sitzung des  Regionalforums – zeitgleich mit einer Pressekonferenz – bekanntgegeben wurden:

Das Regionalforum Waldviertel hat heute zeitgleich zu einer PK von Mikl-Leitner und Gewessler eine Tel-Konferenz einberufen. Schleritzko, Pracherstorfer und Brantweiner haben Infos gegeben:

WV-Autobahn wird nicht gebaut, dafür Bahn- und Straßenprojekte.

Es soll eine Zukunftsperspektive v.a. für periphere Regionen des Waldviertels sein, es wurde Lösung gefunden, die schneller und besser ist als Autobahn, 1,8 Mrd werden im Waldviertel investiert für Mobilität in nächsten 15 Jahren:

Bahn:

  • Anbindung FJB an Westbahn über Tulln, damit Verbindung Rtg. Westen und
  • Direktverbindung Flughafen,
  • FJB wird zum Hauptbahnhof fahren, wenige Züge zu FJB  Bahnhof,
  • aber kein 2-gleisiger Ausbau, auch nicht selektiv, nur Ausweichstellen
  • Kamptalbahn: Streckenverbesserung und Akkuzüge

Straße:

Budget von 220mio auf 440mio verdoppelt bis 2035

  • B2: Ortsumfahrungen Brunn, Scheideldorf, Stögersbach und Spurzulegungen
  • B4: Ausbau Knoten Stockerau und Spurzulegungen
  • B36: Spurzulegungen Vitis-Waidhofen und Bestandsverbesserungen Pöggstall Zwettl
  • B37: Verbesserung Gneixendorfer-Berg, Stausee bis Friedersbach, Spurzulegungen, Kreuzung Rastenfeld entschärfen
  • B38: Spurzulegungen, Umfahrung Merzenstein
  • B41: Spurzulegungen Schrems-Karlstift, Kreuzung Dietmanns entschärfen

Bei FJB ändert sich im WV offensichtlich gar nichts, keine Beschleunigung, kein zweites Gleis, nur Anbindung Horn, dafür großflächig dreispuriger Ausbau der Achsen der Landesstraßen („Spurzulegungen“) und Ortsumfahrungen. Das ist zum Teil sehr gut und längst fällig, Gesamtplan müssen wir uns im Detail anschauen. Offen bleibt die öffentliche Anbindung an FJB“.

Wie geht es weiter? – jetzt FÜR EIN LEBENSWERTES WALDVIERTEL!

Jetzt heißt’s, im Gesamtverkehrssystem den im Waldviertel zu kurz gekommen öffentlichen Verkehr auszubauen, jetzt geht es um eine ATTRAKTIVE FJB; und DARUM flexible Zubringersysteme zu etablieren. Auch geschlossene Bahnlinien gilt es neu zu machen z.B. den Personenverkehr Waldhausen – ZT – WT, einen Planbetrieb nach Drosendorf, für einen Lückenschlus durch den Neubau der Donauuferbahn und mittelfristig wieder WT – Fratres  – Slavonice, und der Holztransport soll auf die Schiene:

Genauso wichtig ist ein faires Tarifsystem, ein Nulltarif wäre gerade für das Waldviertel ein Anreiz.

Und es geht nicht nur um den Verkehr. Das „Lebenswerte Waldviertel“ als Dach hat von Anfang an darauf orientiert mit der Abwehr der Autobahn POSITIVE ZIELE zu setzen: die Corona-Krise hat Regionen wie das Waldviertel sicher aufgewertet. Und es geht um nicht weniger als um faire Einkommen für eine sinnvolle Beschäftigung bzw um eine menschen- und umweltgerechte Wirtschaft.

Amaliendorf geht gegen die Holz-LKW-Lawine voran!

Im letzten Newsletter berichteten wird, dass im  nordwestllichen Waldviertel sehr Erfreuliches passiert: In vielen Gemeinden und Dörfern ist der Widerstand gegen den LKW-Verkehr, der sich vervielfacht hat,  nun (endlich) manifest geworden. Dies wird auch auf politischer Ebene deutlich. So hat die  Gemeinde Amaliendorf dazu einstimmig einen mehr als deutlichen Beschluss gefasst; H. Pichler, der Altbürgermeister aus Heidenreichstein ist unterstützend aktiv. Die BH hat zwar Maßnahmen angekündigt, doch diese gehen nicht an den Kern der Sache: LKW-Verkehr über weitere Strecken soll auf die Bahn. – In den nächsten Wochen wollen wir diesen Widerstand unterstützen, verbinden und über die lokale Ebene hinaustragen.

Alles Gute, frohe Feiertage und ein noch besseres 2021!

MfG

Josef Baum,

Obmann Verkehrs- und Regionalforum Waldviertel

0664 1142298

www.verkehrsforumw4.at/

Verkehrsforum Waldviertel auf Facebook

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s